Bezirksverband Oberfranken

Was können wir für Sie tun?

Menschen mit Hörproblemen brauchen bei unterschiedlichsten Gelegenheiten die Begleitung durch eine Gebärdensprachdolmetscherin oder einen Gebärdensprachdolmetscher. Einige Beispiele: Arztbesuch, Krankenhausaufenthalt, Erklärung einer geplanten Operation, Ausbildung, Umschulung, Neuaufnahme einer Arbeit, Elternabend in der Schule, Termine bei Behörden und noch viele andere Gelegenheiten.

Bitte geben Sie einen Termin so früh wie möglich bei der Vermittlungsstelle bekannt. Dabei können Sie auch eine Wunschdolmetscherin oder einen Wunschdolmetscher nennen. Die Vermittlungsstelle fragt bei allen in Oberfranken tätigen Dolmetscherinnen und Dolmetschern nach: wer hat Zeit? Der Auftraggeber bekommt eine Rückmeldung und entscheidet dann, welche Person ihn begleiten soll.

Wer bezahlt einen Dolmetschereinsatz? Diese Frage klärt die Vermittlungsstelle für Sie. Manchmal ist es schwierig, einen Kostenträger zu finden. Auch hier ist es wichtig, so früh wie möglich anzufragen, damit ein Termin reibungslos klappt.

In einigen Fällen müssen Antragsformulare ausgefüllt werden.